News-Ticker

10 Dinge, die Schwulenhasser schleunigst aus ihrem Leben verbannen sollten. (Mach’s wenigstens Richtig) – Teil 2 – Die Musik und Unterhaltungsindustrie

Oh Hallo, du bist immernoch da? haben wir dir nicht schon vorher erklärt, daß man als echter Schwulen-, Lesben- und Trans-hasser auch nichts unterstützen sollte, was von eben solchen Menschen vermarktet wird, oder LGBT (Lesbian, Gay, Bi und Transgender) Menschen sogar großflächig unterstützt?

Na gut okay, wenn du neu bist, geht es hier zum ersten Teil:

10 Dinge, die Schwulenhasser schleunigst aus ihrem Leben verbannen sollten. (Mach’s wenigstens Richtig) – Teil 1

Weiter geht es hier mit 10 Dinge, die Schwulenhasser schleunigst aus ihrem Leben verbannen sollten, Teil 2 – Musik und Unterhaltungsindustrie

Inhalt:
01. LGBT-Freundlichkeit in der Rockmusik

  1. Nirvana
  2. Greenday
  3. Herbert Grönemeyer und weitere HETEROMÄNNER küssen sich

LGBT-Freundlichkeit in der HIP HOP Szene

  1. Bass Sultan Hengzt
  2. Eminem

Independentmusikszene (inkl. Hip Hop)

  1. Dead Kennedys
  2. Anti Flag
  3. Revolverheld
  4. Aggro Berlin (label)
  5. NRT Records / Philipp Gottfried

 

LGBT Freundlichkeit in Film und TV

  1. Queer As folk
  2. How i Met your Mother (Barney Stinson
  3. Lindenstraße
  4. Jo Weil

LGBT Freundliche Künstler, die du vielleicht paradoxerweiße magst

Da wir es als prominentestes und am möglichst bekanntestes Beispiel schon vorweg genommen haben (in Teil 1) gehen wir hiermit nicht länger auf Queen ein, sondern legen gleich einmal los

Nirvana / Kurt Cobain

tumblr_inline_nn9efjl5si1rgws94_500

mochte es überhaupt nicht, wenn rassisten, homophobe oder sexisten und so weiter seine Musik hörten (Kurt Cobain)

Ob du ein Gelegenheitshörer oder hardcore-Fan von Kurt Cobain bzw. Nirvana bist, spielt auch hier keine Rolle. Du magst ihre Musik? Du schätzt Nevermind, liebst den rauen Sound von In Utero und die Wurzeln der Band auf Bleach? Du genießt gerne MTV Unplugged in New York und kannst Smells Like Teenspirit auswendig? Nun darauf wirst du wohl zukünftig verzichten müssen, denn bei Kurt Cobain warst du zu Lebzeiten und bereits Anfang der 90er nicht gerade beliebt oder wärst es nicht gewesen:

Cobain Im Zitat: ,,Wenn du ein Sexist, Rassist oder Homophob bist, bitte tu uns diesen einen Gefallen, kauf nicht unsere Platten und komm nicht zu unseren Konzerten!, es ist mir egal das du mich magst, ich hasse dich“

Tja auf Nevermind musst du in Zukunft wohl oder übel verzichten.

 

11653b2cc42f11f6887dabb56d3254ff

Können Homohasser ebensowenig leiden, wie Kurt Cobain – Green Day

2. Green Day

Spätestens seit erscheinen der Kommerz-Schleuder American Idiot von Green Day, sind die Pop-Punkrocker in sehr vielen deutschen Plattenregalen oder auf MP3 Playern & Smartphones vertreten. Das ist auch schön und gut, hätten LGBT Gegner jetzt nur nicht das Problem, daß Frontmann Billie Joe Amstrong Bi-Sexuell ist. Dies gab er bereits Mitte der 1990er Jahre öffentlich zu. Darüberhinaus küsst er bei Gigs auch männliche Fans und Bandmitglieder und ist seit über 20 Jahren mit der selben FRAU verheiratet und hat zwei Kinder mit ihr, sollte man da noch ruhig zusehen (SARKASMUS)

(Wie sagt ihr homophoben Dumpfbacken immer so schön? Ihh! die Perversen Schwuchteln dürfen keine Kinder erziehen, die machen unsere Kinder schwul, wir müssen sie SCHÜÜÜTZEN – mal abgesehen davon das der Heterosexuelle Autor dieses Posts, seinen Sohn (8 Jahre) und seine kleine Tochter (10 Jahre), wohl eher vor dir schützen würde)

Wenn du mit Rockmusik alá Green Day nichts anfangen kannst, dann bist du jetzt auch nicht gerade auf der Sicheren Seite, denn auch die Ärzte, die Toten Hosen, Böhse Onkelz und so weiter, haben sich in Ihren Songs und / oder Interview explizit gegen Schwulen- und Lesbenhass ausgesprochen. Du stehst eher auf anderen Deutschrock? Naja dann zeige ich dir an dieser Stelle mal ein eindeutiges Bild von Herbert Grönemeyer

gq0114_hgroenemeyer_adiehl_gallery_imagex423

Viele deutschen der etwas älteren Generation, haben mindestens eine Platte von ihm gern, Herbert Grönemeyer. Zwar Hetero, aber hier küsst er sich demonstrativ mit Schauspieler August Diehl, als Zeichen gegen Homophobie und den narzistischen, fast schon Krankhaften Hersch- und Geltungssucht-Komplex, den homophobe Menschen zu haben scheinen. Bei dieser Aktion war er nicht der einzige, schau mal hier wen du eventuell auch magst und wer dennoch eher dich nicht leiden kann, als Homosexuelle

 

Und auch die Hip Hop Szene, ist nicht immer so homophob wie man denkt. Zwar werden Schwul, Gay und Schwuchtel gesagt, dies hat sich jedoch als Stilmittel geprägt. Ein prominentes Beispiel, der sich lautstark gegen Homophobie ausgesprochen hat Bass Sultan Hengst

LGBT freundlichkeit im Hip Hop & Rap – Beispiel: Bass Sultan Hengzt

Auch in der angeblich homophoben, sexistischen Hip-Hop Szene Deutschlands, gibt es

bass_sultan_hengzt_screen_800_2015

Homophobe Menschen sind Intolerante Hurens**e – Bass Sultan Hengzt mit klarem Statement zur schwulenfeindlichkeit

Unterstützer. Ein Beispiel hierfür ist Bass Sultan Hengzt. Dieser erntete einen Shitstorm, da er auf dem Cover seines Albums „Musik für Weiberz“ zwei sich küssende Männer abbildete, was er von Homophobie hält, könnt ihr unter folgendem Interview durchlesen. Er selbst, hat LGBT’s in seinem Freundeskreis, die er sehr zu schätzen scheint.

 

lest hier das Interview:

http://hiphop.de/magazin/interview/bsh-ueber-homophoben-shitstorm-zu-seinem-cover-interview-278021#.V8DgC5OLSik

 

Eminem

eminem-1

gab im Film The Interview sein „Coming Out“ – Der US Amerikanische Rapper EMINEM

Auch Eminem, war mit einer der ersten Rapper, die sich als LGBT-freundlich geoutet haben. Und zwar outet er sich im Film The Interview als Schwul. Eminem, der ebenfalls das wort Gay und Fag als Stilmittel benutzt, setzte ein klares Zeichen gegen den Hass auf Schwule und auch in interviews, betonte der Rapstar, das Ausdrücke wie Faggot (deutsch Schwuchtel) nur Stilmittel sind und ein schwuler nicht automatisch eine Schwuchtel sei. Hut ab, Marshall Matters!

 

 

Der Mainstream ist eh ein Produkt für System-lemminge und nichts für Freidenker (von wegen Freidenker xD)…
(Standartsprüche der neuen Rechten von AfD, NPD, Pegida und co) sagen **1)


Okay die Independent & Undergroundszene in der Musikbranche gefällig? Bitte sehr

  1. Dead Kennedys

Fangen wir einfach mal an mit der Punkband Dead Kennedys. Sie zählen zu einer der

jelloeek

Jello Biafra, eine Ikone der Punkszene. Songs wie California Über Alles, Holiday in Cambolia, Kill The Poor uvam., sind heute Klassiker der Punk-Geschichte

bekanntesten, einflussreichsten und legendärsten Punk Bands. Die Dead Kennedys. Sänger Jello Biafra (Bürgerlich Eric Reed Boucher), hat sich seit eh und je in seinen Texten, in Interviews und so weiter, gegen Rassismus, Sexismus, Homo- und Transphobie ausgesprochen. Natürlich auch gegen Nazi Punks, denen er ein trällerndes FUCK OFF entgegen gröhlte.
Solltest du ohnehin rechte Tendenzen haben, wirst du die Dead Kennedys ohnehin nicht mögen, oder du hast, nein, daß kann ich nicht sagen, denn du hast sowieso gewaltig einen an der Waffel.

 

  2 Anti Flag

Auch Chris Two von Anti Flag ist Bi-Sexuell.

3. Revolverheld

216219_8097656683_7332_n

Sind auf der Seite von Schwulen, die Band Revolverheld

Wie oben im Video schon angedeutet, sind auch Revolverheld nicht unbedingt deine Freunde wenn es darum geht, daß du Schwule, Transgender und Lesben unbedingt meinst hassen zu müssen. Solltest du das Video dazu angesehen haben wirst du wissen warum, denn zwei der Männlichen Bandmitglieder küssen sich aus Protest gegen Homophobie in ebend diesem Video.

 

 

Natürlich gibt es auch ganze Firmen in der Musikbranche, die sich gegen Homophobie ausgesprochen haben. 

Eines der erfolgreichsten Independent-Labels, das Quasi dafür gesorgt hat, das harter Rap in

1316872577_efe2_4e74a847

Wirklich schwulenfeindlich? Nicht wirklich! Aggro Berlin, feuerte gar einen Künstler, der eine Grenze überschritten hat

Deutschland sozusagen Populär wurde, aber doch lange Independent blieb, war Aggro Berlin. Bei diesem Label waren einst die Rapper Sido, Bushido, B-Tight, Fler, (Später Tony D und Kitty Kat) unter Vertrag. Ein weiteres Beispiel dafür, das die Wörter „Schwuchtel“ und „Homo“, in erster Linie als Stilmittel angesehen werden kann, ist  die Tatsache, dass das Berliner „Label mit der Sägeplatte nach dem R“, im jahre 2005 seinen Künstler G-HOT für seinen extrem Schwulenfeindlichen Song „Keine Toleranz“ gefeuert hat.

 

Das Label Audiolith

dasaudiolith1_300

Keinen Bock auf Nazis, Schwulenhass und Intoleranz. Lars Lawrence von Audiolith

Seit 2003 existiert das Musiklabel Audiolith, das 2003 seine Pforten öffnete und zunächst als Punk, Hardcore und Oi! Label tätig war. Lars Lewerenz ist Gründer dieses Labels, bei dem unter die Künstler Trouble Orchestra, Johnny Mauser, Frittenbude, ClickClickDecker und viele andere mehr unter vertrag stehen. „Unser Label ist antifaschistisch, antirassistisch, gegen Homophobie und Antisemitismus. Es geht aber nicht darum, dass alle unsere Künstler eine komplett einheitliche politische Ausrichtung haben. Wir stehen im engen Austausch miteinander und besprechen, wer sich für welche Inhalte und Aktionen engagieren möchte. Ein paar Leute preschen immer mal wieder vor, andere sind sich unschlüssig. Da lernen wir alle voneinander.“ (So Lars Lewerence)

 

 

Das Label NRT-Records

14055099_1767973893442530_8398589263266259618_n

Weiß nicht ob er homophobe, Transphobe oder Sexisten und sonstige Vollpfosten, auslachen, bemitleiden, oder verachten soll. NRT-Records Gründer und Musiker Philipp Gottfried

2013 gegründet und seitdem ein Label für musikalische Vielfalt geworden.

NRT-Records setzt auf verschiedene Musikstile, da  diese so wie auch die Welt da draußen, vielfältig ist. Neben Electronic-, Metal- und Rockproduktionen, nimmt das  fortschrittliche Plattenlabel aus Baden-Württemberg, auch Experimentelle Stilrichtungen mit Vorliebe bei sich auf.  NRT-Records ist davon überzeugt, das zur Vielfalt auch die Vielfalt in der Musik gehört. Bei NRT-Records sind sozial engagierte Künstler unter Vertrag, so zum Beispiel die Künstler Luna Rise, Proll Guns, Teufelskreis, Dawn Of Eternity, Sunterra, Franky Demon und Relinquished, die von LGBT-feindlichkeit genauso viel halten, wie ein LGBT selbst.

 

Gründer Philipp Gottfried ist vieles: Musiker, Verleger und Produzent, aber auch eins: Schwul. Er selbst ist der perfekte Beweis dafür, daß Liebe keinem Geschlecht folgt, sie passiert einfach. Seit knapp einer halben Dekade, ist er nun schon mit seinem Partner zusammen. Dieser und Gottfried bewegen sich in der sogenannten Bear Community .

Für Menschen mit einer Feinseligkeit gegenüber Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transsexuellen, hat Gottfried nur Hohn übrig. ,,Immer wieder wenn ich einen nur so von Intelligenz-strotzenden Post der sogenannten Internet-Hetzer oder besorgten Bürger zum Thema LGBT lese, frage ich mich, ob manch einer „Dümmer geht es nicht mehr“ als Herausforderung versteht“

Weiter lässt der 29 jährige, der sich für die Akzeptanz und den Respekt vor Menschen einsetzt von sich hören: ,,Ich habe Mitleid mit Rassisten, Faschisten, Sexisten, Homo- und Transphoben. Diese Leute haben ein gewaltiges Problem  im Grunde genommen… und zwar mit sich selbst. Da es jedoch einfacher ist auf andere einzutreten statt sich einmal vernünftig mit den Dingen auseinanderzusetzen, hetzen sie Heute gegen LGBTS und morgen gegen das fliegende Spaghettimonster“ ( Das fliegende Spaghettimonster: Eine Anspielung auf die durchaus bescheuerten und ziemlich weit hergeholten Lügen, mit denen Homophobe Menschen ihren irrationalen Hass rechtfertigen wollen)

Gottfried der selbst jeden Menschen würdigt, schätzt und respektiert und so nimmt wie sie sind (sofern diese das auch tun), hat einzig ein Problem mit menschenverachtenden Denkensweißen und kann Menschen die sie vertreten, schon aus Prinzip nicht leiden. Auch können NRT-Records und die dort unter Vertrag stehenden Künstler, dankend auf ein solches Publikum verzichten.

LGBT Freundlichkeit in FILM und TV

Die schwule TV Serie Queer As folk

p184765_b_v8_abEine Serie, die sich mit den Rechten rund um LGBT’s auseinandergesetzt hat, ist die TV Serie Queer As Folk. Worum es bei dieser Sendung geht, muss ich dir wohl glaube ich nicht mehr verraten.

Kurios: Manche der Darsteller, die sich explizit gegen Schwulen- Lesben und Trans-hass ausgesprochen haben, sind selbst sogar Heterosexuell gewesen.

Die Message war eindeutig und die Einschaltquoten sprachen durchaus für sich. Angesichts dieser Zahlen und der Tatsache von nicht homosexuellen Menschen, die sich diese Serie angesehen haben, spricht das so ziemlich gegen die Aussage, daß Homohasser und ihre Freunde in der Mehrheit sind. Im Gegenteil. Sie sind ziemlich in der Minderheit.

 

How I Met Your Mother: Barney Stinson

Viele amüsieren sich über den Womanizer in der Serie How I Met Your Mother schlecht

neil_patrick_harris_and_david_burtka

Ist auch vom anderen Ufer. Neal Patrick Harris zusammen mit seinem Ehemann David Burtka

hin. Der Charmante, smarte Typ, der Frauen nur so aufzureißen scheint und bei dem keine Frau seinem Charme widerstehen kann. Neil Patrick Harris, in der Rolle des Barney Stinson. Jetzt wird es Krass, der Typ der dir auch das Playbook für Heteros beschert hat, liebt in Wahrheit Männer! (tief Luftholen, hol dein Asthmaspray)

 

Harris’ Lebensgefährte ist seit 2004 der Schauspieler David Burtka, der neben ihm einige Gastauftritte in der Serie How I Met Your Mother als Lily Aldrins Ex-Freund Scooter hatte. Das Paar hat Halbzwillinge, einen Jungen und ein Mädchen (* Oktober 2010), die von einer Leihmutter ausgetragen wurden. Nachdem der New Yorker Senat am 24. Juni 2011 die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert hatte, gaben Harris und Burtka bekannt, sich bereits fünf Jahre zuvor verlobt zu haben. Im September 2014 heirateten die beiden in Italien.

Neil Patrick Harris war außerdem Präsident der Zauberervereinigung Academy of Magical Arts. How i Met your Mother solltest du also demnach in Zukunft nicht mehr anschauen.

Auch die Serie Lindenstraße sollte gemieden werden

gaykusslindenstrasse-b250

Schon damals ein klares Statement Gegen Homophobie. Die Lindenstraße

Die Lindenstraße überzeugte auf Dauer die deutschen Zuschauer. . Und tut sie auch heute noch. Auch weil es die von Regisseur Hans W. Geissendörfer – Preisträger der Kompassnadel des Schwulen Netzwerks NRW – erfundene Show geschafft hat, an aktuellen Themen des realen Lebens dran zu bleiben. Auch an den Dingen, die die  GAY-Community bewegen. Und mit Georg Uecker (Carsten Flöter), Claus Vincon (Georg „Käthe“ Eschweiler) und Sybille Waury (Tanja Schildknecht) wird die Regenbogenfahne in der Lindenstraße nach wie vor hoch gehalten. Wir erinnern uns:

Georg Uecker ist der dienstälteste Schwule der Lindenstraße, der mit dem ersten gleichgeschlechtlichen Kuss in einer deutschen Serie im Jahr 1987 TV-Geschichte schrieb. Dass schwules Knutschen in der Öffentlichkeit vor 20 Jahren keine Selbstverständlichkeit war, zeigen die Morddrohungen, die Uecker und sein Schauspielkollege Martin Armknecht alias Robert Engel 1990 nach Ausstrahlung einer Folge mit einem weiteren Homo-Kuss erhielten. Die Wiederholung dieser Folge unterließ dann der Bayerische Rundfunk aus moralischen Bedenken, und nicht aus Sorge um die Darsteller. (Zitat Queer.de)

Verbotene Liebe – Jo Weil

800full-jo-weil

Als Heterosexueller, hat er kein Problem damit, wenn zwei Männer sich küssen. Er tut es schließlich auch

Leider hat die Serie Verbotene Liebe nicht mehr im Abendlichen Programm zu sehen, aber auch sie war Vorreiter für die Akzeptanz von Homosexuellen. Jetzt wird es Kurios: Den Vorzeigeschwulen in der Serie Oliver Sabel (gespielt von Jo Weil), ist in Wahrheit Heterosexuell. Doch damit nicht genug, Jo Weil setzt sich für die Rechte von LGBT’s ein.
Ein toller Kerl dieser Mann! Wer mehr über ihn wissen möchte und sein Denken, der besucht bitte seine Facebookpage

https://www.facebook.com/JoWeil.de/?fref=ts

Eine sehr interessante Aussage in einem Interview war die folgende:

Ich habe schon jede Menge heterosexuelle Rollen gespielt – da wurde ich nie gefragt, ob ich auch „in echt“ hetero sei. Somit rückt diese (fast immer) gestellte Frage einen bi-/homosexuellen Charakter zu spielen in das Licht, dass es nichts Normales sei – und deshalb beantworte ich sie nicht mehr. 🙂 Olli steht laut Rollenprofil auf Frauen und Männer, momentan ist er aber erstmal volle Kanne in Christian verliebt.

Und dennoch: Jo Weil ist Heterosexuell!

 

Na merkst du gerade wie dein Wunschdenken in sich zusammenfällt? Alleine die Tatsache, daß Heterosexuelle kein Problem haben einen Mann zu küssen, während du es nicht einmal sehen willst, spricht schon Bände

 

Bis zum nächsten mal wenn es in Teil III heißt: Dinge die Heteros tun, aber du schwulen verbieten willst. 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: